Wohn- und Geschäftsblock

Im Nordosten von München wird die straßenseitige Bebauung eines großen Wohn- und Geschäftsblocks vollständig saniert und aufgestockt. Die bestehenden Büroetagen im 1. und 2. Obergeschoss sollen als Appartements und Wohnungen umgenutzt und neu strukturiert werden. Das bestehende Dachgeschoss bleibt als Wohnraum erhalten, darüber entsteht ein neues Dachgeschoss mit großzügigen Grundrisszuschnitten und Dachterrassen zum Innenhof.

:

Die bestehende Außenfassade erhält durchgängig bodentiefe Fenstertüren, neue Balkone und wird energetisch saniert. Als Kontrast zum strengen Fassadenraster des Bestands erhält die Aufstockung strassenseitig rhythmisch versetzte Dachflächenfenster, zum Innenhof eine großzügige Verglasung mit vorgelagerten Dachterrassen. Die großflächigen Fassadenelemente werden im Bereich der Treppenhäuser und Loggien in die unteren Geschosse übertragen.

Die umfassende Sanierung und Umnutzung des Blocks macht eine vollständige Räumung erforderlich. Eingesessene Geschäfte verlieren ihre Räumlichkeiten. Im Gegenzug wird dringend benötigter Wohnraum in Form 1- bis 2-Zimmer-Appartements geschaffen. Im Bereich der Gebäudeknoten und der Aufstockung entstehen großzügige 3-4-Zimmer-Wohnungen für Familien. Der Ort wird verdichtet.

:

Die Investoren sehen sich enormen Vorwürfen ausgesetzt. Ein gewachsener Stadtteil werde einer rücksichtslosen Gewinnmaximierung geopfert, verliere seine Identität. Führende Münchner Tageszeitungen greifen die Thematik auf, die einseitige Darstellung erschreckt und verwundert. Der Bezirksausschuss versucht zu vermitteln. Trotz offener transparenter Darstellung des Projekts bleibt die Kritik am Vorgehen der Investoren harsch.

:

In einem weiteren Schritt wird ein vorgesetzter Riegel entlang der Kreuzung entwickelt, der zum rückwärtigen Bestand einen Innenhof bildet. Über der Erweiterung der Tiefgarage erstreckt sich im Erdgeschoss eine transparente Ladenzone mit vielfältigen Durchblicken, darüber werden zwei Geschosse mit Appartements angeordnet. Der Ort erfährt eine zusätzliche Verdichtung und Aufwertung.

  • Ort:
  • Freischütz-/Johanneskirchnerstraße, München
  • Bauherr:
  • Munich Residential GmbH
  • raumspur:
  • Holger Heinrich, Benedict Rechenberg, Philipp Bretschneider
  • Statik:
  • Thomas Gandorfer, Kumhausen
  • TGA:
  • Christian Hönnige, Deisenhofen
  • Elektroplanung:
  • IB Deliano, München
  • Brandschutzprüfung:
  • IB Krebs, Immenstadt
  • SiGeKo:
  • Christian Hönnige, Deisenhofen

  • Leistungsumfang und Stand:
  • LHP 1 – 5