Halbes Haus

Eine Doppelhaushälfte inmitten einer Neubausiedlung. Die eine Hälfte des Nachbarn steht bereits, gibt den Hausquerschnitt vor. Der Zwiespalt entsteht. Zwei sich voneinander absetzende Haushälften ergeben kein Ganzes. Die Fortführung des schon Gebauten genügt nicht. Der Bauherr hat eigene Wünsche.

:

Anfangs soll es der Kosten halber ein Fertighausanbieter richten. „Lasst uns zumindest Entwurf und Genehmigung machen“, sagen wir, „die Fertigfirma kann dann immer noch bauen.“ Als die Genehmigung vorliegt, empfehlen wir: „Lasst uns alternativ Firmen aus der Region anbieten. Der Günstigere kann dann immer noch bauen.“ Der Bauherr hat sich mal beim nahen Zimmerer verdingt, der wiederum kennt einen guten Fensterbauer…die Angebote sind geringfügig höher als der Festpreis des Fertighauses. Die Region bekommt den Zuschlag.

:

Es wird ein Holzhaus. Innen wie außen. Der Zugang erfolgt über die Giebelseite. Beidseitig der Diele liegen die Privaträume. Die Kinder haben direkten Zugang zum Garten. Eine gewendelte Massivholztreppe führt nach oben. Dort liegt über dem gesamten Geschoßquerschnitt der Bereich für Essen und Wohnen. Die Küche bleibt davon abgetrennt.

:

Das Haus erhält eine Lärchenholzschalung, setzt sich vom Nachbarn ab und verbindet sich gleichzeitig mit ihm zu einem ländlich geprägtem Ganzen.

Wenige, traditionelle Materialien

Solnhofer Naturstein, massives Rüsterholz, graue und weiße Wand- und Möbelflächen

Madonnennische

Wir werben für eine Madonnennische, gleich neben dem Eingang. Die anfängliche Zustimmung des Bauherren schwindet kurz vor der Ausführung. Unter dem Giebel entsteht ein Rundbogenfenster. Wir fragen: „Kann dort die Fensterlaibung goldfarben sein?“ „Wenn, dann in Blattgold!“, erwidert der Bauherr. Auf der Fensterinnenseite soll später ein vergoldeter Buddha aus der Heimat der Hausherrin sitzen, hier begegnen sich Ost und West. Das hätte die Madonna in der Nische nicht besser hinbekommen.

  • Ort: 
  • Grottenweg, 85253 Erdweg
  • raumspur:
  • Holger Heinrich
  • Statik:
  • lop, München

  • Firmen:
  • Schweiger, Unterzeitlbach (Erdarbeiten, Bodenplatte)
  • Kranz, Indersdorf (Gerüst),
  • Hermann, Pipinsried (Holzbau)
  • Dörschug, Obermauerbach (Holzschalung)
  • Pable und Seidl, München (Estrich, Boden)
  • Schmid, Odelzhausen (Türen, Fenster)
  • Barl, Großberghofen (Elektro)
  • Haas, Unterweikertshofen (Heizung, Sanitär, Solar, Spenglerei)
  • Bauer, Rapperzell (Küche, Garderobe, Treppe)